Wir haben heute meinem Schwager ein paar sehr süße Bilder unserer Tochter geschickt. So wie wir ihn kennen, wird er diese seinen Eltern zeigen, weil er ein stolzer Onkel ist. Dann können sie mal sehen, was sie alles in den vergangenen 9 Wochen verpasst haben. Es sind jetz tatsächlich 9 Wochen vergangen, seit sie ihre Enkelin das letzte mal gesehen haben. Die wohnen nur 10 min von uns entfernt. Davon gingen sie 2 Wochen nicht ans Telefon und waren dann 3 Wochen im Urlaub. Unglaublich. Bin echt geschockt.
Daran kann man mal sehen, wie wichtig es ihnen ist, eine Beziehung zu ihrer Enkelin aufzubauen.
Ich könnte weinen vor Frust und Wut über diese Menschen. Sie stellen sich hin, als wären sie das Opfer meiner gestörten Person und sehen gar nicht mehr, wie falsch sie sich verhalten. Wie kann man so blind sein? Jeder Mensch merkt doch, dass er auch mal Fehler macht? Muss man auf brechen und biegen immer recht haben wollen? Obwohl man falsch liegt?

Schon oft genug habe ich tagelang geweint und alle möglichen Fehler in meinem Verhalten gesucht. Hab versucht zu verstehen, was ich denn so Furchtbares getan habe. War bereit mein Wesen und meine Art zu ändern, damit wir eine Familie sind. War bereit mich zu verleugnen und mich aufzugeben.

Wie es scheint, haben diese beiden Menschen eher ein Problem mit sich und miteinander. Sie wollen uns gar nicht in ihrem Leben haben. Wir bemühen uns und werden wie Dreck behandelt und haben auch dann noch alles falsch gemacht. Was soll man von solchen Menschen denn noch erwarten? Liebe? Interesse am Enkelkind? Wir erwarten nichts mehr. Schade, dass wir unserer Tochter irgendwann erzählen müssen, dass Papas Eltern sie nicht kennen wollten, weil die Mama eine falsche Frau für Papa ist. Wie wir ihr das dann erzählen sollen, wissen wir nicht. Die Wahrheit wäre einfach zu schmerzhaft. Zum Glück haben wir da noch ein wenig Zeit bis sie es versteht.

Advertisements